** Unsere neue Homepage ist nun online. Die Englische Version folgt in Kürze. ** Our new Homepage is online now. The English version will follow shortly. **

GSIS > Ganztagsschule

Ganztagsschule
GSIS - Schule mit Konzept

Die Idee der Ganztagsschule enthält mehr als nur längere Öffnungszeiten. Sie gestattet eine individuelle Förderung, die Möglichkeit gemeinsam, miteinander und voneinander zu lernen und eine kreative Freizeitgestaltung. Damit wird die Ganztagsschule auch dem gesetzlich vorgegebenen Erziehungsauftrag der Schule besser gerecht, wonach dem Schüler Wissen und Kenntnisse, Fähigkeiten und Fertigkeiten, Einstellungen und Haltungen mit dem Ziel vermitteln werden sollen, die Entfaltung der Persönlichkeit und die Selbständigkeit ihrer Entscheidungen und Handlungen zu fördern. So sollen die Schüler befähigt werden, aktiv und verantwortungsvoll am sozialen, wirtschaftlichen, kulturellen und politischen Leben teilzuhaben.

Die Schülerinnen und Schüler folgen dem Fächerkanon in der von Thüringen vorgegebenen Stundenanzahl. Es besteht für alle Kinder die Möglichkeit, täglich um 12.30 Uhr ein warmes Mittagessen einzunehmen. Am Mittwochnachmittag werden außerunterrichtliche Aktivitäten angeboten, in die sich die Schülerinnen und Schüler einwählen können, sofern Ihre Eltern für diese Aktivitäten zusätzlich aufkommen wollen. Der Freitagnachmittag ist unterrichtsfrei.

Die Schülerinnen und Schüler können sich am Mittwochnachmittag von 13.00 Uhr bis 16.00 Uhr und am Freitagnachmittag von 13.00 Uhr bis 15.00 Uhr kostenpflichtig für den Hort anmelden. Das Ganztagskonzept ist verbindlich für alle Schülerinnen und Schüler der Klassen 1 bis10.

Im Frühjahr 2018 hat die GSIS eine Evaluation des bisherigen Ganztagskonzeptes vorgenommen. Die Befragung hat ergeben, dass der Ganztag an bestimmten Tagen für die Schülerinnen und Schüler geöffnet wird. Dies bedeutet, dass es den Schülerinnen und Schülern an zwei Nachmittagen in der Woche freisteht, ob sie am schulischen Nachmittagsangebot teilnehmen möchten oder nicht. Die Anzahl der Kernstunden bleibt dabei erhalten und es wird zusätzlichen Unterricht in der 1. Fremdsprache angeboten.

Zu Beginn des Schuljahres erhalten die Eltern die Möglichkeit verbindlich zu entscheiden, ob ihr Kind dem geschlossenen oder dem offenen Ganztagsmodell folgen wird.

Klassen 1–4 Klassen 5–6 Klassen 7–8
Montagnachmittag x x
Dienstagnachmittag x
Mittwochnachmittag (AGs)
Donnerstagnachmittag x x x
Freitagnachmittag (Halbtag

Das Ganztagskonzept der GSIS bietet den Schülerinnen und Schülern eine sinnvoll rhythmisierte, ihnen angepasste Tagesstruktur, in der Stunden wie Studien- und Lernzeit, Talentzeit und Förderstunden einbaut sind. Im Folgenden werden diese Angebote kurz erläutert.

Studienzeit

Die Studienzeit ist ein obligatorisches Angebot für alle Schülerinnen und Schüler. In diesen Stunden wird das selbstständige Lernen und Üben gefördert und nach Bedarf werden Unterrichtsinhalte mit zusätzlichen Übungs- und Transferaufgaben vertieft. Schülerinnen und Schüler können diese Zeit nutzen, um Gruppenarbeiten zu beenden oder Projektaufträge zu erledigen. Die Lehrkräfte sind Lernbegleiter und unterstützen die Schülerinnen und Schüler vor allem in der Anwendung sinnvoller Lernmethoden, die zu Beginn eines jeden Halbjahres in ganz speziellen Methodentrainingstagen in allen Klassen vorgestellt und eingeübt werden.

Lernzeit

Die Teilnahme an der Lernzeit ist für die Schülerinnen und Schüler freiwillig. Wenn Eltern sich entscheiden, dass Angebot des offenen Ganztags zu nutzen, erledigt der Schüler bzw. die Schülerin die Hausaufgaben Zuhause. Die Schülerinnen und Schüler, die dem bisherigen Ganztagsmodell folgen, machen die Hausaufgaben weitgehend in der Lernzeit. Sie werden dabei von der Lehrkraft unterstützt. Alle Schülerinnen und Schüler erhalten zu Beginn des Schuljahres ein Hausaufgabenheft, welches verbindlich geführt wird. Die Hausaufgaben werden an dem Tag eingeschrieben, an welchem sie vorgelegt werden müssen.

Talentzeit

Schülerinnen und Schüler der Klassen 1-6 wählen sich in ein naturwissenschaftliches, musikalisches, handwerkliches, sportliches, künstlerisches Angebot, je nach Neigung, für ein Halbjahr ein. Die Aktivität kann zum zweiten Halbjahr gewechselt werden. Dieses Angebot ist freiwillig.

Förderstunden

Die Förderstunden finden mehrheitlich zeitgleich mit der Lernzeit statt. Sie dienen dazu, Schülerinnen und Schüler mit speziellen Bedürfnissen gezielt zu unterstützen. Zu den Förderstunden gehören beispielsweise der LRS-Kurs, die Cambridge Vorbereitung und die Fremdsprachenförderung.

5. Koordinierung der Umsetzung
Die Schulleitung koordiniert die Umsetzung in enger Absprache und Zusammenarbeit mit dem Kollegium. 

6. Verbindlichkeit
Das Ganztagsschulkonzept ist für alle Schülerinnen, Schüler und Lehrkräfte verbindlich.

7. Gültigkeitszeitraum
Das Schuljahr 2018/ 2019 dient zur Erprobung des Konzeptes.

8. Evaluation
Im November 2018 wird dieses Konzept durch eine Peer Review der Bosch Stiftung evaluiert.