German Swiss International School - Accra

The Bilingual Advantage

Deutsche Auslandsschulen Kiew und Accra sowie Rahn-Gymnasium Leipzig kooperieren im Schüler-Projekt „Volksmusik“

Ein grenzüberschreitendes Schulprojekt der besonderen Art verbindet seit Herbst 2015 die die German Swiss International School Accra (Ghana), die Deutsche Schule Kiew sowie das Musikalisch-Sportliche Rahn-Gymnasium Leipzig. Zum Thema Volksmusik wird die nächsten Jahre ein reger Austausch zwischen diesen drei Schulen entstehen. Schüler im Alter von 10 bis 16 Jahren arbeiten dabei an verschiedenen Schwerpunkten zum Thema Volksmusik, so z. B. Volkslieder und –tänze, Musizieren mit landestypischen Musikinstrumenten sowie jahreszeitliche Bräuche und Feiertage.

 

Erfolgreicher Auftakt-Workshop in Leipzig

Vom 2. bis 6. November kamen alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer des Projektes zum ersten Mal zu einem gemeinsamen Workshop in Leipzig bei den Rahn-Schulen zusammen. Man lernte sich kennen, es wurde diskutiert und gemeinsam geübt, und erste Ergebnisse konnten bereits am Ende des Workshops in einem gemeinsamen Konzert der Öffentlichkeit vorgestellt werden. Bereits zu Anfang des Aufenthalts in Leipzig besiegelten die Deutsche Schule Kiew und der gemeinnützige Schulträger Dr. P. Rahn und Partner ihre Schulpartnerschaft mit einer feierlichen Vertragsunterzeichnung im Beisein des ukrainischen Botschafters und des Sächsischen Staatssekretärs für Kultus. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer des Volksmusik-Projekts begleiteten diese Festveranstaltung mit musikalischen Beiträgen.

Musikalische Praxis fördert kreatives Denken

Im Rahmen der Projektarbeit lernen die Kinder nicht nur eigenes und Liedgut der anderen Teilnehmerländer kennen und erarbeiten unterschiedliche Instrumental- und Interpretationstechniken, sondern sie schulen auch ihre kreatives und vernetztes Denken und erweitern ihre Kommunikationskompetenz. Das Projekt wird in vielfältiger Weise dokumentiert, z. B. in Form eines Projektbuches, als Videofilm, als Audiobeitrag und auf den jeweiligen Blogs bzw. Websites der Schulen. Die Schülerinnen und Schüler kommunizieren miteinander über die Fortschritte ihrer Arbeit per E-Mail, über Skype oder auf einer eigens für das Projekt geschaffenen Internet-Plattform. So erweitern die Kinder ihre Kompetenz im Umgang mit neuen Medien und festigen ihre fremdsprachlichen Kenntnisse.

 

Im September 2016 nächster Workshop geplant

Nach dem gelungenen Auftakt-Workshop im November 2015 in Leipzig ist ein weiteres Treffen im kommenden September 2016 geplant. Als großes Ziel des mehrjährigen Schülerprojektes streben die beteiligten Schulen ein Volksmusik-Festival an jeder der drei Schulen an, bei dem die Teilnehmerinnen und Teilnehmer Volkslieder und Volkstänze der drei Projektländer präsentieren.